© Jens Butz

Kurabgabe in Mölln

Lieber Gast,

wir freuen uns über Ihren Besuch in der Eulenspiegelstadt Mölln, dem staatlich anerkannten Kneipp-Kurort in Schleswig-Holstein. Die Kurabgabe ist ein echtes Entgelt zur Finanzierung von Veranstaltungen und Leistungen, die für die Kurgäste bereitgehalten und von der Mehrzahl auch gewünscht werden. Viele Einrichtungen können kostenlos besucht werden. Hierzu gehören unter anderem der Kurpark, Konzerte und andere Veranstaltungen, Wassertretbecken im Kurpark, das Naturparkzentrum Uhlenkolk, öffentliche Wildparkführungen, die städtische Bücherei sowie diverses Informations- und Kartenmaterial in der Tourist-Information. Selbstverständlich wollen wir Ihnen den Aufenthalt in unserer Stadt so angenehm wie möglich machen. Um dies in die Tat umzusetzen, hilft uns unter anderem Ihr persönlicher Beitrag in Form der Kurabgabe. Die Kurabgabe ist erforderlich, weil erst dadurch die finanzielle Voraussetzung für die Bereitstellung und Unterhaltung der für den Tourismusbetrieb notwendigen Einrichtungen geschaffen wird.

Höhe der Kurabgabe
01. April bis 31. Oktober: 2,00 Euro pro Person / Tag
01. November bis 31. März: 1,50 Euro pro Person / Tag

Zusätzlich bieten wir Ihnen in Verbindung mit der Kurkarte weitere Vergünstigungen an. Bitte erkundigen Sie sich über weitere aktuelle Angebote in der Tourist-Information, fragen Sie bei Ihren Einkäufen in den Einzelhandelsgeschäften nach einer Vergünstigung. Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in der Eulenspiegelstadt Mölln.

Ihr Team vom Tourismus- und Stadtmarketing Mölln

 

Gegenseitige Anerkennung der Gästekarten in Schleswig-Holstein

Die meisten Kurabgabe erhebenden Gemeinden haben rechtsverbindlich der gegenseitigen Anerkennung der Kurkarten/ Gästekarten in Schleswig-Holstein zugestimmt. Dadurch hat jeder schleswig-holsteinische Urlaubsgast, der im Besitz einer Kurkarte/ gästekarte aus der nachfolgend aufgelisteten Gemeinden ist, das Recht zum einmaligen, kurabgabefreien Besuch pro Aufenthalt in einer anderen, in der Liste aufgeführten schleswig-holsteinischen Tourismusgemeinde im Rahmen eines Tagesausfluges. Dabei ist nicht nur der Strandbesuch in diese Regelung einbezogen, sondern auch die Nutzung von anderen Einrichtungen und der Besuch von bestimmten Veranstaltungen werden durch die Kurkarte/ Gästekarte vergünstigt.

In folgenden Orten Schleswig-Holsteins wird die Kurkarte/ Gästekarte zum einmaligen, kurabgabefreien Besuch anerkannt (Stand März 2022):

OSTSEE: Blekendorf, Dahme, Eckernförde, Fehmarn (inselweit), Glücksburg, Grömitz, Großenbrode, Heikendorf, Heiligenhafen, Hohwacht, Kellenhusen, Laboe, Neustadt/Pelzerhaken/Rettin, Scharbeutz, Schönberg, Schönhagen, Schwedeneck, Sehlendorfer Strand, Sierksdorf, Strande, Timmendorfer Strand, Travemünde, Weißenhäuser Strand

NORDSEE: Büsum, Büsumer Deichhausen, Dagebüll, Elisabeth-Sophien-Koog, Friedrichskoog, Hallig Langeneß, Hallig Oland, Helgoland, Nebel/Amrum, Nordstrand, Norddorf/Amrum, Pellworm, Tönning, Westerdeichstrich

BINNENLAND: Bad Bramstedt, Bad Malente, Bad Schwartau, Bosau, Dersau, Mölln, Plön (Änderungen vorbehalten).

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.