Reha-Klinik Hellbachtal

23879 Mölln

Die Rehabilitationsklinik Hellbachtal (192 Betten) behandelt besonders Krankheiten der Bewegungsorgane. Das Rehazentrum Mölln ist als Lehr- und Modellklinik von der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin anerkannt. Die Patienten erlernen ein häusliches Übungsprogramm zur Schmerzbewältigung bei Krankheiten der Bewegungsorgane. Mit der in Mölln ebenfalls ansässigen Klinik Föhrenkamp besteht eine enge Zusammenarbeit in Diagnostik und Therapie.

 

Hauptindikation

Krankheiten der Bewegungsorgane

 

Begleiterkrankungen:

Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems
Krankheiten des Verdauungssystems, der Leber , der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse
Ernährungs- und Stoffwechselkrankheiten
Diabetis mellitus (Typ1 und Typ 2)

 

Anschlussrehabilitation

Degenerativ-rheumatische Krankheiten
Zustand nach Operationen und Unfallfolgen an den Bewegungsorganen

 

Therapeutische Schwerpunkte

medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)
Physiotherapie und aktivierende Sport- und Bewegungstherapie
physikalische Maßnahmen
Schmerz- und Krankheitsbewältigung in Einzel- und Gruppenarbeit
psychologische Unterstützung zur Stressbewältigung, psychotherapeutische Interventionen
Einleitung von Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben

 

Leistungsformen

Leistungen zur medizinischen Rehabilitation
Anschlussrehabilitation (AHB)
Intensivierte Rehabilitationsvorsorge (IRENA)
Versorgungsauftrag nach § 111 SGB V

Kontakt

Reha-Klinik Hellbachtal

Sebastian-Kneipp-Str. 2
23879 Mölln