Digitalisierung im Mölln Tourismus schreitet weiter voran

Nach der Einführung der digitalen Gästemappe, folgt nun eine neue Webseite, ausgerichtet an den aktuellen Anforderungen.

Das digitale Angebot entwickelt sich rasant weiter, laufend gibt es neue Updates, neue Produkte oder Technologien kommen auf den Markt. Um da mitzuhalten ist es wichtig, stetig am Ball zu bleiben. 

Das Team vom Tourismus- und Stadtmarketing Mölln hat die Coronazeit intensiv genutzt, um die Darstellung und den Informationsgehalt des touristischen Angebotes neu zu strukturieren, mit Leben zu füllen und technisch auf den aktuellen Stand zu bringen.  

Zu Beginn des Jahres wurde die digitale Gästemappe auf den Weg gebracht. Diese begleitet die Mölln-Gäste durch die Eulenspiegelstadt. Welches Restaurant hat aktuell geöffnet, wann findet die nächste Stadtführung statt, wo bekomme ich Tickets für eine Veranstaltung? Erlauben die Benutzenden die Freigabe des Standortes, so bekommt man auch gleich die Entfernung, z.B. zur nächsten Sehenswürdigkeit, auf einer Karte angezeigt. Viele Fragen werden hier beantwortet. Inhaberin der Pension Seeschlösschen, Sina Rönnau, berichtet von Ihren Erfahrungen: “Unsere Gäste freuen sich, dass sie alle Informationen handlich bei sich tragen und relevante Informationen für ihren Urlaub finden. Wir haben bereits viele positive Rückmeldungen erhalten. Für uns als Vermieter ist es sehr angenehm auf eine Informationsquelle zu verweisen und den Gästen nicht unzählige gedruckte Informationshefte in die Hand zu geben, welche wir dann nach Abreise der Gäste teilweise in den Papiermüll werfen müssen. Zwei tolle Aspekte also: immer aktuelle Informationen und Vermeidung von Müll.” 

Einhergehend mit der Einführung der digitalen Gästemappe ist nun auch eine optische und technische Aufwertung der Internetpräsenz www.moelln-tourismus.de erfolgt. 

Mit einer übersichtlichen Navigation, vielen inspirierenden Bildern und Videosequenzen werden Gäste auf der dynamischen Seite stimmungsvoll begrüßt. Informationen wurden strukturiert und gut verständlich aufgearbeitet. Aber nicht nur das Design ist neu, die Seite kann auch bequem auf Tablets und Smartphones ohne Informationsverluste angeschaut werden – inzwischen eine Selbstverständlichkeit, denn rund 80% der Besucher:innen der touristischen Seite nutzen das Angebot mit einem mobilen Endgerät. 

„Uns war es sehr wichtig die Inhalte der Internetseite optimiert für die Suchmaschinen auszugeben und der ‚Open-Data-Strategie‘ der Deutschen Zentrale für Tourismus zu folgen. Zielsetzung ist es dabei langfristig im touristischen Wettbewerb mithalten zu können. Der Markt verändert sich ständig und der Wettbewerb erfordert permanentes Handeln“, berichtet Kurdirektor Jochen Buchholz.  

Um die Möglichkeiten digitaler Technologien – beispielsweise Künstliche Intelligenz – auch zukünftig effizient für die touristische Vermarktung nutzen zu können, müssen Daten aus den unterschiedlichen Angeboten zusammengeführt und in einer einheitlichen Struktur auffindbar und lesbar werden. Diesen Schritt hat die Tourismusabteilung konsequent umgesetzt. Im Jahr 2020 nutzten 45 Prozent der Deutschen Sprachassistenten wie „Alexa“ oder „Siri“ (Vorjahr 32 Prozent). 

Inhaltlich hat sich einiges getan. Hauptaugenmerk liegt auf den ansprechenden Impressionen und auf den ausführlichen Informationen. Insgesamt wurden 340 sogenannte „Point of Interest“ angelegt. Aktuelle Veranstaltungen sind ebenso zu finden wie die Urlaubsinformationen mit Direktbuchung oder Bestellung von Informationsmaterial.

Radtouren, Wanderstrecken und Spaziergänge wurden ebenfalls in das neue System überführt. Selbstverständlich können die Touren ausgedruckt oder digital als GPX-Datei heruntergeladen werden. Auch die neuen Leihfahrräder können gebucht werden. 

Neben den klassischen Möglichkeiten mit der Tourist-Information in Kontakt zu treten, wie Telefon, E-Mail oder Kontakt-Formular, wurde das Angebot um ein Chatsystem erweitert. Bei vielen Internetseiten antwortet ein technisches System – nicht so in der Eulenspiegelstadt.  

„Hier antworten wir persönlich. Uns ist der direkte Kontakt mit unseren Kundinnen und Kunden sehr wichtig und die Fragen sind teilweise sehr speziell. Wir sind sehr gespannt, wie der neue Service angenommen wird. Auch außerhalb der Öffnungszeiten gehen die Anfragen nicht verloren, sondern können auf Wunsch als Nachricht hinterlassen werden“, freut sich Claudia Winkel. 

Regelmäßig füllen die Mitarbeitenden die Internetpräsenz mit aktuellen Inhalten, sodass es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt. Die neue Onlinepräsenz soll umfassend einen authentisch-sympathischen Überblick über die wertvollen touristischen Angebote geben. Die klar strukturierte Navigation teilt sich in vier Hauptbereiche auf. Neben „Planen und Buchen“, „Sehen und Erleben“ und dem Bereich „Service“ gibt es noch eine Kategorie mit dem Obertitel „Mölln ist…“.  

Der Veranstaltungskalender, welcher als Seite besonders häufig aufgerufen wird, steht ebenfalls im Fokus. Für die Pflege ist Kathrin Thomann verantwortlich: „Wir haben durch die neuen Möglichkeiten und die Verknüpfung mit der Digitalen Gästemappe sehr gute Kommunikationskanäle gewonnen. Nicht nur für die eigenen Veranstaltungen, sondern auch für die Dritter in Mölln und Umgebung. Eintragung kann jede:r Veranstalter:in unkompliziert über die Website vornehmen und wird, nach einer kurzen Gegenprüfung, durch uns freigeschaltet. Wir laden herzlich ein, diesen Service intensiv zu nutzen.“ 

Jochen Buchholz ergänzt: „Wir gehen mit dem Puls der Zeit. Die neue Plattform soll dabei kein starres Instrument sein, sondern vielmehr eine lebendige Plattform. Wir sind online gegangen, auch im Bewusstsein, dass wir wohl nie fertig werden, sondern vielmehr eine dauerhafte Aufgabe übernommen haben. Das ist auch notwendig, denn die immer schnelleren Innovationszyklen fordern agil und kontinuierlich veränderungsbereit zu sein. Ergänzt wird die Onlinepräsenz durch Accounts in den Sozialen Medien und einen Blog, aber auch die klassischen Medien wie Informationsbroschüren sind nach wie vor beliebt. Diese wurden vor dem Hintergrund der Neugestaltung des Angebotes vollständig überarbeitet. Aufgelegt wurden unter anderem der Urlaubsplaner sowie ein neuer kleiner Reisebegleiter im handlichen DinA5 Format.“ 

Stand: 16. August 2021

Informationen

zur Digitalisierung im Mölln Tourismus

© Kathrin Thomann

PR Foto: Neue Website vorgestellt

Jochen Buchholz stellt die neue optimierte Internetseite vor.
Dateigröße 7,4 MB
© Mölln Tourismus, Kathrin Thomann

 

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.