Todesanzeigen – geschätzte Quellen

23879 Mölln

Fast alle lesen sie, aber kaum jemand spricht darüber: Todesanzeigen. Dabei sind diese eine vielfach unterschätzte Quelle für Familienforschung oder historische Arbeiten – zugleich sagen sie viel über die jeweilige Gesellschaft aus. Der Vortrag zeichnet die Geschichte der Todesanzeige nach und stellt anhand von konkreten Beispielen vor, welche unterschiedlichen Informationen man ihnen entnehmen kann.

 

Der Referent leitet das Landesarchiv Schleswig-Holstein und lehrt Neuere Geschichte und Archivwissenschaft an den Universitäten Hamburg und Kiel. In der Lauenburgischen Akademie für Wissenschaft und Kultur der Stiftung Herzogtum Lauenburg fungiert er als Tutor für den Bereich Archäologie und Geschichte Lauenburgs und seiner Nachbarn.

 

 

 

http://www.stiftung-herzogtum.de  http://www.kulturportal-herzogtum.de

 

Downloads
Termine
  • Am 19.03.2020

    Um 19:30 Uhr

Preis

Kostenlos

Eintritt frei

Veranstaltungsort

Stadthauptmannshof
Hauptstraße 150
23879 Mölln

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln