Flüchtlinge und Vertriebene in Mölln - Reihe »Fliehen – einst geflohen«

23879 Mölln

Flucht und Vertreibung haben die Entwicklung Möllns besonders in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs und in den ersten Nachkriegsjahren nachhaltig bestimmt. Die Verdoppelung der Einwohnerzahl der Stadt innerhalb weniger Monate stellte alle Verantwortlichen vor eine gewaltige Aufgabe. Nachdem es zunächst darum ging, für das Lebensnotwendige wie Nahrungsmittel, Kleidung und Heizmaterial zu sorgen, mussten in den Folgejahren Wohnraum, Arbeitsplätze und die notwendige Infrastruktur geschaffen werden. Einheimische und Flüchtlinge stellten sich in den Jahrzehnten nach 1945 den vielfältigen wirtschaftlichen und sozialen Herausforderungen. Stadtarchivar Christian Lopau widmet sich in seinem Vortrag diesem Kapitel der Stadtgeschichte, das bis heute das Bild unserer Stadt bestimmt.

 

 

Eine Kooperation mit dem Stadtarchiv Mölln.

 

 

 

http://www.stiftung-herzogtum.de

Downloads
Termine
  • Am 29.04.2019

    Um 19:30 Uhr

Preis

Kostenlos

Eintritt frei

Veranstaltungsort

Stadthauptmannshof
Hauptstraße 150
23879 Mölln

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln