Am

10. Möllner Kriminacht

23879 Mölln

Literatur-Beirat der Stiftung. Es gibt ein kleines Jubiläum: Seit zehn Jahren heißt es immer im November »Hochspannung bei Mord und Totschlag«. In den vergangenen Jahren erfreuten stets Autoren-Duos die Fangemeinde – eine Tradition, die bei der 10. Möllner Kriminacht fortgeführt wird. Der spannungsgeladene Abend wird es in sich haben, denn zwei renommierte Schriftsteller lesen aus ihren neuesten Werken. Christoph Ernst (Klein Zecher/Hamburg) plant einen Auszug aus seinem hartgesottenen Heimatroman »Ansverus’ Fluch«, in dem ein Privatermittler eine fast 1000 Jahre zurückliegende Verschwörung aufdecken muss, um einem blutigen Gemetzel in Ratzeburg auf die Spur zu kommen. Vielleicht gönnt er uns auch einen Blick in »Mareks Liste«, ein Drama, das im heutigen Kanada und dem wendegebeutelten Berlin spielt. Boris Meyn (Roseburg) macht Appetit auf seinen nächsten historischen Kriminalroman »Elbtöter«, der im Frühjahr bei Rowohlt erscheinen wird. Worum es geht, wird hier noch nicht verraten. Beide Autoren sind Mitglied im Literatur-Beirat, der auch den Moderator oder die Moderatorin des Abends stellt. Freuen Sie sich auf Nervenkitzel und Gänsehaut-Feeling mit zwei bekannten Krimiautoren aus der Region.

Downloads
Preis

10,00 €

Reservierung ist möglich unter Tel. 04542 / 870 00 oder info@stiftung-herzogtum.de

 

Veranstaltungsort

Stadthauptmannshof
Hauptstraße 150
23879 Mölln

Kontakt

Stiftung Herzogtum Lauenburg

Hauptstraße 150
23879 Mölln